Nussbaum und Münk halten die SG auf Aufstiegskurs

Nussbaum und Münk halten die SG auf Aufstiegskurs

29. Mrz 2018 | Uwe Wies |

SG Rodheim : Türk Gücü Friedberg II     2:0 (1:0)

Kein Vergleich zu den zuletzt eher zähen Begegnungen gegen FCO Fauerbach II (3:3 Remis) und Rendel (1:0 Last-Minute Sieg) sahen die ca. 150 Zuschauer am Donnerstagabend im Flutlichtspiel an der Rodheimer Sportallee.     " Die Mannschaft weiß, was zu tun ist" hatte Trainer Bazzoli noch vielversprechend gegenüber der Wetterauer Zeitung im Vorbericht kundgegeben. Die Vorgaben des Trainers wurden überraschend selbstbewußt und spielerisch sehenswert vom Team umgesetzt. Von Beginn an ließ man den Gästen keinen Spielraum und presste sie in der eigenen Hälfte konsequent zu Ballverlusten. Waren die Gäste im Ballbesitz, wurden Sie vehement gestresst und konnten sich nur durch lange Bälle auf Ihre nicht ungefährlichen schnelle Spitzen befreien. Defensive ließ Rodheim nichts anbrennen. Dafür spricht neben den wenigsten Gegentoren der A-Liga Friedberg auch die Rückkehr von Yannik Neubauer in die starke Abwehrreihe um Mario Kunkel, Johannes Otto, Louis Nussbaum und Antonino Lupica, der gestern erkältungsbedingt passen mußte. Rodheim belohnte sich in der 30. Spielminute mit dem 1:0 Führungstreffer durch Marvin Nussbaum, der im Nachsetzen aus acht Metern präzise ins untere Toreck traf.

Yannik Neubauers Traumpass auf Steffen Münk (56. Minute) war vorentscheidend für den Ausgang des Spiels. Der flinke Münk fackelte nicht lange und traf bei seinem Weg alleine auf den Gästetorsteher die richtige Entscheidung zum 2:0 und seinem 14.Saisontreffer. Die Gäste waren am Ende mit dem 2:0 gut bedient, da Bausch, Münk und Unger beste Einschussmöglichkeiten ungenutzt ließen.

Den Moment genießen, war nach Spielende für das Team angesagt und der Sieg wurde ausgiebig gefeiert. Ab Dienstag wird wieder konzentriert gearbeitet, da am kommenden Sonntag das schwere Auswärtsspiel beim Meisterschaftskandidaten KSG Groß-Karben ansteht.