LG Rosbach-Rodheim bei Kreishallenmeisterschaften mit 24 Athleten und neun Titeln

LG Rosbach-Rodheim bei Kreishallenmeisterschaften mit 24 Athleten und neun Titeln

03. Mrz 2019 | Markus Meuschel |

Die famose Leichtathletikarena in Frankfurt-Kalbach war wie in den letzten Jahren der Austragungsort der gemeinsamen Kreishallenmeisterschaften der Sportkreise Hochtaunus, Main-Taunus und Wetterau.

In diesem Rahmen traten am Wochenende des 23. und 24.02.2019 24 Kinder, Jugendliche und Senioren der LG Rosbach-Rodheim an, sich gegen die Besten der Wetterau (alleine 500 Teilnehmer) und der Nachbarkreise zu messen.

Samstags waren die Jugendlichen und Senioren aktiv, am Sonntag sind die Schüler im Kampf um die Kreismeistertitel angetreten, von denen die LGRR insgesamt neun erringen konnte. Damit reiht sich die LG Rosbach-Rodheim hinter den TSV Friedberg-Fauerbach, der Fun-Ball-Dortelweil und dem TV Rendel als viertstärkster Verein der Wetterau ein.

Kreismeister am Samstag wurden: Nils Köcher (2004) 800m; Felix Schlosser (2003) 60m, 200m, Weitsprung; Dorian Schwalm (2002) Kugelstoß und Ulrich Groß (1959) Kugelstoß, Weitsprung. Vizemeister wurden Lina Jeritslev (2003) Kugelstoß und Yasin Bak (2004) über 60m.

Kreismeister am Sonntag wurden: Ole Gottschalk (2008) 3-Kampf (zudem das beste Ergebnis aller 3 Kreise mit 36 Teilnehmern), Leonie Kottwitz (2008) 3-Kampf (zudem das zweitbeste Ergebnis aller 3 Kreise mit 49 Teilnehmerinnen). Vizemeister wurden mit Ihrem Staffeldebüt Julian Heidt, Paul Wilts, Mika Lerch und Felix Wilts (alle 2007).