LGRR-Athlet Felix Schlosser bei Deutschen Meisterschaften 2019

LGRR-Athlet Felix Schlosser bei Deutschen Meisterschaften 2019

05. Aug 2019 | Markus Meuschel |

Das Donaustadion in Ulm war am vergangenen Wochenende Gastgeber der Deutschen Meisterschaften für die Leichtathletinnen und Leichtathleten der U20 und U18.

Wie bereits im letzten Jahr konnte sich Felix Schlosser (2003) von der LG Rosbach-Rodheim für die Deutschen Meisterschaften über die 100m qualifizieren. Diesmal musste er sich im Doppeljahrgang 2002/2003 auch mit den besten Athleten des älteren Jahrgangs messen. Bereits das Erreichen der Qualifikationsnorm für die DM (11,30s) war als Erfolg zu verbuchen, liegt sie doch um 50 Hundertstel niedriger als im letzten Jahr.

Felix reiste mit einer Saisonbestleistung von 11,06 Sekunden an und reihte sich damit im Mittelfeld der über 50 gemeldeten Sprinter ein. Sein Vorlauf endete für ihn mit einer Zeit von 11,24s, mit der er den Zwischenlauf um sechs Hundertstel knapp verpasste, was für ihn den 31. Platz bedeutete.

Trotz der verständlichen Enttäuschung über das Abschneiden direkt nach dem Lauf überwog am Ende die Freude, wieder bei Deutsche Meisterschaften gewesen zu sein.