Damen I: 3. Tabellenrang gefestigt

Damen I: 3. Tabellenrang gefestigt

22. Mrz 2019 | Cordula Munzert |

 

In der Rückrunde tut sich unsere erste Damenmannschaft etwas schwer, dennoch festigte sie in den letzten Spielen ihren 3. Rang in der Tischtennis-Hessenliga. Einer Niederlage beim Tabellenzweiten KSG Haunedorf folgten zwei Siege gegen den TTC Richelsdorf und die TTG Margaretenhaun-Künzell. Außerdem haben sich unsere Damen für die Endrunde des diesjährigen Hessenpokal-Wettbewerbs qualifiziert.

Das Spiel bei der KSG Haunedorf lief ein wenig an unseren Damen vorbei, so dass die KSG Haunedorf das Match am Ende verdient mit 8:4 gewann. Viele knappe Spiel- und Satzergebnisse zeichneten das Spiel aus, am Ende konnten aber nur das Doppel Cordula/Kerstin sowie Cordula, Kerstin und Jeanette im Einzel je einmal punkten.

Bei den beiden anderen Spielen profitierte unsere Mannschaft davon, dass die Gegner jeweils nicht in Bestbesetzung antreten konnten, Margaretenhaun konnte sogar nur zu dritt an den Tisch gehen. Somit wurde gegen den TTC Richelsdorf die Niederlage aus der Vorrunde in einen 8:5-Erfolg umgemünzt. Hierbei lieferten sich unsere Damen vor allem mit der Spitzenspielerin der Gäste, der besten Akteurin der Liga, sehenswerte Duelle. Da aber ansonsten nur noch eine Spielerin der Gäste punkten konnte, ging der Sieg verdient an die SG Rodheim. Von der TTG Margaretenhaun-Künzell bekamen unsere Damen dann vier Spiele kampflos geschenkt, da eine Spielerin beruflichen Verpflichtungen nachkommen musste und nicht an den Tisch gehen konnte. Cordula sorgte dann mit drei souveränen Einzelerfolgen fast im Alleingang für die restlichen Punkte, während die anderen Rodheimerinnen nicht so recht in Schwung kamen. Jeanette spielte dann zu guter Letzt aber noch ganz stark gegen die Nr. 1 der Gastgeberinnen und sorgte für den Siegpunkt zum 8:6-Endstand.

Im Viertelfinale des Hessenpokals mussten die SG Rodheim beim Tabellendritten der parallelen Hessenliga Süd, der Spvgg. Hochheim, antreten. Hier war das Doppel zwischen den beiden Einzeldurchgängen entscheidend: Cordula und Kerstin drehten nach 0:2-Satzrückstand und hohem Rückstand im dritten Satz das Spiel noch dank einer starken spielerischen und taktischen Leistung zu ihren Gunsten. Die nötigen Siege in den Einzeln zum 4:2-Endstand holten Cordula (2) und Jeanette (1).

Die SG Rodheim belegt in der Tabelle der Hessenliga mit jetzt 14:10 Punkten den 3. Rang. Die letzten beiden Spiele beim SV Rennertehausen und gegen den NSC Watzenborn-Steinberg II finden noch im März statt. Am 31. März gehen unsere Mädels dann noch bei der Hessenpokal-Endrunde der besten vier Mannschaften an den Start.

 

Autorin: Cordula Munzert