Herren III: fahren die ersten Pluspunkte ein

Herren III: fahren die ersten Pluspunkte ein

24. Nov 2018 | Marcel Kopperschmidt |

Einerseits war man froh die ersten beiden Pluspunkte auf dem Habenkonto verbuchen zu können, andererseits ließ man aber auch einen Punkt liegen, so daß Fazit nach einem langen Spieltag in Marburg.

Während Gastgeber VfL Marburg an diesem Tage unbezwingbar war und als verdienter 3:0 Sieger vom Platz ging, konzentrieten sich die Rodheimer eher auf das zweite Spiel des Tages gegen den Tabellennachbar aus Frankenberg.

“Gegen die aufschlag- und angriffsstarken Marburger hatten wir keine Chance. Unserer schlechte Leistung im Spielaufbau ließ kein variables Angriffsspiel zu, so daß Zuspieler Martin Kersten wieder zu lange Wege gehen mußte”, so das Grundübel ausgesprochen von Jojo Jahr.

Marburg überrollte die Wetterauer quasi mit Aufschlagserien und ließ den Oldies aus Rodheim nicht den Hauch einer Chance.

Besser machten es die Rodheimer erst im zweiten Satz des zweiten Spiels. Angetrieben vom ältesten und besten Spieler auf dem Feld- Jo Breitenfelder- ging plötzlich ein Ruck durch die Mannschaft.

“Eigentlich hätten wir das Spiel deutlicher dominieren müssen, waren zum Schluß aber glücklich wenigstens 2 Punkte mitnehmen zu dürfen”, so Spielertrainer Markus Steinhauer der seinen kompletten Kader zum Einsatz brachte.

Rodheim tat sich anfangs schwer gegen die Männer um Uwe Burkhard, fand aber mit der Zeit ins Spiel und positionierte sich besser im Feld.

“Zudem haben wir die Eigenfehlerquote im entscheidenen Moment reduzieren können und uns mit 15:8 im fünften Satz belohnt ,” so Steinhauer weiter.

 

Für die Rodheimer geht es am 8.12 in Hünfeld weiter im Kampf gegen die rote Laterne.

 

SGRodheim 3

 

Jo Breitenfelder- Markus Steinhauer-Jojo Jahr- Peter Stößinger- Christian Albrecht- Andreas Pakzies- Paul Jansen

Lars Müller- Hüsi Daglioglu- Martin Kersten- Karsten Rauffman