Herren II: Mit weißer Weste Tabellenführer

Herren II: Mit weißer Weste Tabellenführer

27. Sep 2018 | Thomas Höhler |

Auch beim Nachholspieltag gegen die eigene dritte Mannschaft der SG Rodheim blieben die Schützlinge um Spielertrainer "Schmitti" Schmidt ihrer Linie treu und holten sich im dritten Spiel, das dritte drei zu null.
Damit wird der Titelanwärter aus der Wetterau seiner Favoritenrolle gerecht und auch von den Spielerkollegen aus der dritten Mannschaft gelobt.
"Mit einem qualitativ so hochwertigen Kader wird es für die Konkurrenz schwer sein , auch nur einen Satz zu gewinnen- obwohl wir heute einen verdient hätten," schmunzelt Rodheims3-Trainer "Doc" Albrecht.
Mit Fortdauer des Spiels mußte man jedoch die Überlegenheit der Zweiten anerkennen, die nach ausgeglichenem ersten Satz (25:22) richtig Gas gab und die beiden folgenden Sätzen mit 25:17 und 13 für sich entschied.
Den Top-SGR2- Angreifern Stefan Brömmeling, Rolf Oberhofer, Timo Streitenberger und Andi Böhmer gelang es immerwieder den Block der Dritten zu knacken und erfolgreich abzuschließen.
" Der Sieg im heimischen Derby geht voll in Ordnung, auch wenn wir uns keineswegs vor unserer Leistung verstecken müßen. Die Zweite war nicht nur mit komplettem Kader angetreten , sondern profitierte auch noch vom Fehlen unserer SGR3-Spieler Markus Steinhauer, Jo Breitenfelder und Karsten Rauffmann," so Neuzugang Andres Pakzies.

SGR3: Lars Müller- Peter Stößinger-Christian Albrecht- Martin Kersten- Paul Jansen-Andreas Pakzies- Hüsi Dasioglu-Jojo Jahr

Sprunggewaltiger Angriff von Rolf Oberhofer (SGR2) gegen die Blockspieler Stößinger und Pakzies. Abgesichert wird der Angriff von Stefan Brömmeling (10) und Paul Jansen (22).
und etwas ratlose Gesichter in der Auszeit bei der SGR3 : Andreas Pakzies (15), Martin Kersten(5), Christian Albrecht (11), Paul Jansen(22), sowie vorne Peter Stößinger und Libero Hüsi Dasioglu