Herren I: Klarer Sieg in Rheinhessen

Herren I: Klarer Sieg in Rheinhessen

29. Feb 2020 | Robert Stodtmeister |

Am vergangenen Samstag gastierte die SG Rodheim in der Volleyball Regionalliga bei der SG UNS Rheinhessen zum vorletzen Auswärtsspiel der Saison. Da die Piraten beim Hinspiel in der Wetterau noch eine bittere 0:3 Niederlage einstecken mussten, war die Marschrichtung von Anfang an auf Sieg aus, was Trainer Johannes Voeske seinem Team auch unmissverständlich zu wissen ließ.
Allerdings überquerten die Rodheimer nach den Ausfällen von Schuld und Brömmeling mit nur einem nominellen Mittelblocker den Rhein, sodass Außenangreifer Böhmer mit nur einer Woche Training auf der Position diesen Part übernahm.

Trotz der personellen Veränderung starteten die Piraten routiniert in die Begegnung und spielten bis zur Satzmitte gleichauf mit den Rheinhessen, bis man sich nach einigen gelungen Blockaktionen mit 4 Punkten absetzen konnte und diesen Vorsprung auch sicher in den ersten Satzgewinn mit 25:20 verwandeln konnte. In Durchgang zwei waren es zunächst die Hausherren der UNS, die den besseren Volleyball spielten und die Eigenfehler aus dem Satz 1 fortan unterließen, bis beim Spielstand von 9:13 Fritsche für die SGR mit einer Serie effektiver Sprungaufschläge die Rodheimer wieder mit 15:13 in Front brachte. Nochdazu stabilisierte die SGR in diesem Spielabschnitt ihre zwischenzeitig schwächelnde Annahme, was den Spielaufbau sehr erleichterte und das Erspielen guter Angriffsmöglichkeiten erlaubte. Somit ging auch Satz 2 mit 25:20 an die Wetterauer.
Sichtlich angeschlagen leisteten die Hausherren im dritten und an diesem Abend letzten Satz nur noch bedingt Gegenwehr ob der Rodheimer Übermacht. Allerdings gilt es hinzuzufügen, dass Rodheim in diesem Spielabschnitt hochklassigen Volleyball spielte und die Vizemeisterambitionen deutlich zu erkennen waren. Neben die durchschlagkräftigen Angriffe reihten sich nun auch eine solide Blockarbeit sowie eine Aufschlagserie von Zander, die die Revanche in Form eines glatten 3:0 Auswärtssiegs vollkommen machten. Mit 25:15 nahmen die Rodheimer die 3 Punkte aus dem Rheinland nach gut einer Stunde Spielzeit dankend mit. Trainer Voeske war von dem Auftritt seiner Mannschaft sehr angetan und verteilte ein verdientes Extralob an Interims-Mittelblocker Böhmer: "Der Junge hat auf anhieb ins Spiel gefunden und einen großen Beitrag zum heutigen Sieg geleistet; er ist auf alle Fälle auch in Zukunft eine Option auf dieser Position."
Nach einer verdienten Ruhepause empfängt die SG Rodheim die SSG Langen im direkten Duell um die Vizemeisterschaft und im letzten Heimspiel der Saison im Hexenkessel Sportallee 1 am 14.3. um 19:00 Uhr.

Für die SGR spielten: Böhmer, Breitenfelder, Fritsche, Graudenz, König, Liebster, Sachs, Wacker, Zander; Trainer: Voeske