Damen I: drei Spiele, vier Punkte

Damen I: drei Spiele, vier Punkte

12. Nov 2018 | Cordula Munzert |

 

Unsere erste Damenmannschaft hat in den drei vergangenen Spielen vier Punkte erzielt. Nach zwei 7:7-Unentschieden gegen den SV Rennertehausen und die KSG Haunedorf folgte nun ein 8:5-Erfolg gegen die TTG Margaretenhaun-Künzell. Bei beiden Unentschieden konnte keines der beiden Doppel zu Beginn der Partie gewonnen werden, was sicherlich eine der Ursachen für die Punktverluste war.

Gegen den SV Rennertehausen kam unseren Damen dann zumindest zugute, dass sie im vorderen Paarkreuz mit Cordula und Kerstin überlegen waren und somit den Rückstand aus den Doppeln und die Nachteile im hinteren Paarkreuz ausgleichen konnten. Gegen die KSG Haunedorf sah es hingegen bis zur Hälfte der Partie gar nicht gut aus, unsere Damen lagen hier sogar schon mit 1:5 zurück, ehe sie dann noch ein Unentschieden erreichten. Ganz stark agierte hier Cordula mit drei Einzelsiegen. Am Ende wäre bei Jeanettes knapper Fünf-Satz-Niederlage sogar noch der Siegpunkt möglich gewesen.

Beim Erfolg gegen die TTG Margaretenhaun-Künzell gelangen dann zu Beginn endlich mal wieder Siege in den Doppeln, wobei dank einer ganz starken Leistung von Christine und Johanna gegen das Spitzendoppel der Gäste sogar doppelt gepunktet werden konnte. Im weiteren Spielverlauf gab die SGR diese Führung nicht mehr aus der Hand, alle Spielerinnen konnten hier mit Einzelerfolgen zum 8:5-Endstand beitragen (Cordula und Kerstin je 2, Johanna und Christine je 1).

Die SG Rodheim belegt in der Tabelle der Hessenliga derzeit mit 6:4 Punkten den dritten Rang. Am kommenden Wochenende stehen schon die beiden letzten Spiele der Vorrunde auf dem Spielplan: am Samstag müssen unsere Mädels beim bislang verlustpunktfreien Tabellenführer TTG Morschen-Heina an den Tisch gehen, am Sonntag geht es dann zum NSC Watzenborn-Steinberg II.

 

Autorin: Cordula Munzert