Damen: weiterhin mit weißer Weste

Damen: weiterhin mit weißer Weste

11. Nov 2019 | Cordula Munzert |

 

Unsere Damen sind der Tischtennis-Hessenliga weiter ungeschlagen, die letzten drei Spiele wurden allesamt deutlich gewonnen. Die Tabellenführung musste jedoch an den Titelfavoriten TTC Wißmar abgegeben werden, der bei ebenfalls 10:0 Punkten eine um zwei Spiele bessere Spieldifferenz aufweist (40:7 statt 40:9).

Gegen den SV Rennertehausen erreichten unsere Mädels Ende Oktober einen unerwartet deutlichen 8:1-Erfolg. Unerwartet deshalb, weil es gegen diesen Gegner auch schon viel knappere Partien gegeben hat. Doch bereits die Rodheimer Doppel zeigten sich in bestechender Form: Cordula/Kerstin und Jeanette/Christine ließen keinen Satzverlust zu und brachten die SG mit 2:0 in Führung. In der Folge kam es zu einigen engen Duellen, wobei jedoch nur Christine gegen die gegnerische Nr. 3 unterlag. Cordula (hauchdünn in fünf Sätzen) sowie Kerstin (in vier Sätzen) mussten sich gegen die Spitzenspielerin der Gäste mächtig strecken, behielten jedoch die Oberhand.

Der November startete dann mit einem ebenfalls in dieser Höhe nicht erwarteten 8:2-Erfolg beim SC Niestetal II, deren Halle in den Vorjahren noch nie ein besonders gutes Pflaster für die SG Rodheim war. Doch diesmal war alles anders: bereits die bei-den Doppel wurden von Cordula/Kerstin und Christine/Eileen wiederum souverän in jeweils drei Sätzen gewonnen. Den Schwung aus den Doppeln nahmen unsere Mädels dann mit in die Einzel, in denen nur Cordula und Eileen eine Niederlage einstecken mussten – wobei Eileen leider einen Matchball im fünften Satz nicht nutzen konnte und knapp mit 10:12 unterlag. Kerstin und Christine bleiben an diesem Tag ungeschlagen.

Zu guter Letzt siegten unsere Damen dann souverän mit 8:2 beim Tabellenschluss-licht TTC Schönstadt, wobei sie sich sogar noch den Luxus erlaubten, Cordula pausieren zu lassen. Die einzigen beiden Fünf-Satz-Partien des Abends lieferten sich Christine und Eileen im Doppel, das sie trotz zweier Matchbälle leider hauchdünn verloren, sowie Jeanette gegen die gegnerische Spitzenspielerin, wobei sie letztlich mit 11:6 im Entscheidungssatz gewann. Jeanette musste dann allerdings noch die einzige Einzelniederlage des Tages hinnehmen.

Die letzten Spiele der Vorrunde finden beide im großen Sportraum des Rodheimer Sportzentrums statt. Am Samstag, den 30. November, gastiert um 17 h der TTC Bottenhorn und eine Woche später, am 7. Dezember, steigt dann um 17 h das Spitzenspiel gegen den TTC Wißmar.