Herren II: Zum Abschluss ein Remis in Bauernheim

Herren II: Zum Abschluss ein Remis in Bauernheim

13. Apr 2019 | Cordula Munzert |

 

Mit dem Auswärtsspiel bei der SG Bauernheim ging eine für uns ereignisreiche Spielzeit in der Wetterau-Kreisliga zu Ende. Zwischenzeitlich sogar in leichte Abstiegsnöte geraten, konnten wir mit zuletzt zwei Siegen gegen Konkurrenten aus den hinteren Tabellenregionen und eben dem Remis in Bauernheim fünf Punkte erspielen und landeten somit im gesicherten Mittelfeld. Bei einem hohen Sieg in Bauernheim hätten wir unsere Gastgeber in der Gesamtwertung sogar noch überholen können, doch daran glaubte angesichts des Vorrundenergebnisses niemand. Letztlich spiegelte das Ergebnis sowohl die Leistungsstärke als auch den Spielverlauf ungeschminkt und realitätskonform wieder.

Wie schon so oft zuletzt, siegten Matthias und Florian als Doppel 1 und unser gut eingespieltes Doppel 3 mit Seppel und Christopher zu Beginn. Markus und Udo hatten gegen D1 wieder eine schwere und für sie nicht zu bestehende Prüfung. Florian besiegte mit einem tollen Auftritt die Nummer 1, während Matthias nicht ins Spiel kam und gratulieren musste. So erging es leider auch Udo, der sich bis in den fünften Umlauf kämpfte und dort knapp verlor. Markus hatte im ersten Satz Mühe und gab diesen tief in der Verlängerung ab, konnte sich dann aber steigern, zudem die Spielweise des Gegners besser lesen und gewann mit 3 zu 1 Sätzen am Ende sicher. Die Jungs hinten spielten 1 zu 1, womit wir 5 zu 4 führten. Matthias gewann das Spitzenspiel hauchdünn, was aber wichtig war, denn auch Florian konnte die gute Nummer zwei nicht besiegen. Markus legte mit konzentrierter Leistung nach und baute die Führung auf 7 zu 5 aus. Da aber kein weiteres der verbliebenen Einzel mehr gewonnen werden konnte, führten die Gastgeber vor dem Schlussdoppel sogar. Nach zweimaligem Satzrückstand konnten Matthias und Flo im entscheidenden Durchgang aber die Oberhand behalten und uns wenigstens einen verdienten Zähler sichern.

Da es für beide Teams nur noch um die berühmte Ananas ging, waren nach einem fairen Match mit der Punkteteilung alle zufrieden und man konnte sich im Anschluss noch über die abgelaufene Saison unterhalten und das ein oder andere besondere Vorkommnis im Dialog Revue passieren lassen. So geht es in die lange Sommerpause, bevor die Mannschaften und auch die Karten für die Spielzeit 2019/2020 neu gemischt werden.

 

Autor: Markus Munzert