Aktuelles

F1 mit überzeugendem Triumph beim Rosbacher Hallencup

18. Jan 2019 | Ken Schneider |

Die F1 der SG Rodheim wusste bei der Neuauflage des Rosbacher Hallencups zu überzeugen und konnte nach einem packenden 1:0-Finalsieg gegen Gastgeber Rosbach 1 den Pokal mit nach Hause nehmen. Bemerkenswert war zudem, dass die Mannschaft im gesamten Turnierverlauf nicht nur ungeschlagen blieb, sondern auch kein einziges Gegentor verzeichnen musste.

Der Auftakt in den Turniertag erfolgte gegen die dritte Mannschaft des Gastgebers aus Rosbach. Im Gegensatz zu vorherigen Auftritten war die Mannschaft von Beginn an hellwach und fuhr einen souveränen 3:0-Erfolg ein. Der Gegner wurde von der ersten Minute an immer wieder unter Druck gesetzt und konnte sich nur selten aus der Umklammerung lösen. Der Sieg durch 2 Tore von Theo und einem vom Gegner unhaltbar abgefälschten Schuss war auch in dieser Höhe verdient und stellte einen optimalen Start in das Turnier dar.

Im zweiten Spiel kam es dann zum Aufeinandertreffen mit der Mannschaft des SV Teutonia Köppern. Der Schwung aus dem ersten Spiel konnte mitgenommen werden und so führte Rodheim nach zwei schnellen Toren von Jamie und erneut Theo mit 2:0. In der Folge wurden noch einige Chancen ausgelassen, dennoch stand auch im zweiten Spiel ein souveräner Erfolg zu Buche. Nach bis dato 22 gespielten Minuten hatte Torwart Roman noch nicht ein einziges Mal eingreifen müssen.

Dies änderte sich jedoch im abschließenden Gruppenspiel gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers aus Rosbach. Über weite Strecken konnte Rodheim das Spiel kontrollieren und erarbeitete sich etliche gute Chancen. Dennoch schien in diesem Spiel das gegnerische Tor wie vernagelt. In den letzten Minuten erspielte sich jedoch auch der Gastgeber einige gute Möglichkeiten, doch der zuvor beschäftigungslose Torwart Roman sicherte seiner Mannschaft mit einigen guten Paraden das torlose Unentschieden und damit den Einzug in das Finale.

Das Endspiel gegen Gastgeber Rosbach I war ein offener und packender Schlagabtausch, bei dem nicht nur alle Beteiligten zur Höchstform aufliefen, auch auf den Zuschauerrängen war die Spannung deutlich hörbar. Nachdem Rodheim durch den vierten Turniertreffer von Theo nach einer energischen Einzelleistung in Führung gegangen war, erarbeitete sich Rosbach in der Folge die eine oder andere gute Ausgleichsmöglichkeit. Doch entweder konnte die gesamte Rodheimer Mannschaft dank einer starken Defensivleistung diese Angriffsbemühungen vorzeitig beenden, oder aber Roman entschärfte einige Chancen glänzend. Am Ende blieb es beim nicht unverdienten 1:0-Erfolg und dem somit ersten Turniersieg in dieser Hallensaison. Neben dem eigentlichen Erfolg und dem Erhalt des Pokals war das Trainerteam vor allem mit der spielerischen Leistung und der Einsatzbereitschaft der „Glorreichen Sieben“ hochzufrieden.

Zum Siegerteam zählten der reaktionsstarke Torwart Roman, der umsichtige Abwehrchef Julian, die kampfstarken Aaron, Falk und Simeon, die zudem auch spielerisch zu überzeugen wussten, der ständige Antreiber Jamie, sowie Turnier-Torschützenkönig Theo.

Kevin und Frank - Trainerteam F1

Die JSG Rodheim/Pettweil E1 holt sich verdient den 2. Platz beim Rosbacher WinterCup 2019

18. Jan 2019 | Ken Schneider |

Unsere E1 hat sich en 2. Platz beim Rosbacher WinterCup 2019 verdient und ohne Niederlage gesichert.

Bestückt mit drei E2 Spielern, welche E1 Luft schnuppern durften, haben wir spannende und packende Spiele in der Rosbacher Halle gesehen.

Im letzten Spiel des Turniers ging es um alles, da wir im Spiel davor des haushohen Favoriten FCO 1 mit 2:1 geschlagen hatten. Somit wäre bei einem Sieg gegen Fauerbach den 1. Platz möglich gewesen, aber auch Fauerbach hätte uns bei einer Niederlage auf den 3. Platz verwiesen.

In einem spannenden Spiel konnten wir leider unsere guten Chancen nicht 100% ausnutzen und haben somit 0:0 das Spiel beendet. Hierdurch hat sich das JSG Rodheim/Petterweil Team den 2. Platz gesichert.

 

 

Das Trainerteam ist stolz auf die Jungs … macht weiter so !

Gemeinsame Weihnachtsfeier der E1 und E2 Jugendmannschaften am 16.12.2018 in Rodheim

18. Dez 2018 | Ken Schneider |

Die beiden E-Jugendmannschaften der JSG Rodheim /Petterweil feierten am Sonntag, den 16.12.2018 in der Zeit von 13 bis 16 Uhr eine
gemeinsame Weihnachtsfeier.Dieses Jahr hat sich das gesamte Trainerteam entschieden, den Jahresabschluss in Form eines
Weihnachtskickens abzuhalten.Hierzu kamen insgesamt 24 Kinder mit Ihren Eltern und Geschwistern in der Rodheimer Halle zusammen.
Das Foyer wurde liebevoll dekoriert und Sitzgelegenheiten aufgestellt. Im Vorfeld wurde darum gebeten, dass jedes Kind etwas in Form
von Kuchen, Brezeln, Plätzchen, Muffins oder auch etwas Deftigem beisteuert und die damit verbundene Hoffnung auf ein reich gefülltes
Buffet wurde nicht enttäuscht. Aufgrund der vielen Zusagen, konnte ein Miniturnier mit 4 Mannschaften (jeweils mit Vor- und Rückrunde)
auf die Beine gestellt werden. So traten Eiskalt Rodheim, der FC Schlittengaudi, die Eintracht Weihnachtsbaum und der FC Nikolaus
gegeneinander an. Dem Trainerteam war es besonders wichtig, dass der Spaß nicht zu kurz kam und so hatten die Kinder - über das
gesamte Turnier verteilt - eine Menge Spielzeit auf dem Platz. Das Turnierergebnis war dann am Ende völlig nebensächlich. Jedes Kind
ging als „Sieger“ vom Platz und bekam einen Schokoladen-Nikolaus überreicht. Während den Spielpausen konnten sich die Kinder am
Buffet stärken und den Durst mit Apfelschorle und Wasser löschen. Die Eltern hatten zudem die Gelegenheit sich beim Kaffee auszutauschen
und neue Kontakte zu knüpfen. Das Zusammenwachsen der Spielgemeinschaft wurde somit nochmals gefördert und gestärkt.
Auch die Trainer konnten sich am Ende nochmals in einem kurzen Match gegen fußballbegeisterte Eltern messen. Das hat richtig Spaß
gemacht und wir werden dies sicherlich wiederholen! Das gesamte Trainerteam ist unheimlich stolz auf die tollen Kids und wir freuen uns
bereits auf das neue Jahr 2019, die kommenden Punktspiele sowie den eigenen Mainova-Cup. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich
für die Unterstützung und positiven Rückmeldungen der Eltern bedanken. Nur gemeinsam lässt sich so ein Event gut stemmen.
Wir wünschen allen Kindern, Eltern, Geschwistern, Verwandten und Freunden ein gesegnetes und erholsames Weihnachtsfest sowie
einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Mit weihnachtlichen Grüßen
Das gesamte Trainerteam

OFC Ostercamp

16. Dez 2018 | Ken Schneider |

Das OFC Ostercamp 2019 vom 15.04.2019 - 17.04.2019 in Rodheim.

Alle Infos und der Link zur Anmeldung finden Sie hier

4. Mainova Cup 2019 in Rodheim

02. Dez 2018 | Ken Schneider |

Der 4. Mainova Fußball-Hallencup der SG Rodheim finden vom 18.-20. Januar 2019 statt. Alle Infos zum Turnier können auf unserer Mainova Cup Seite eingesehen werden oder hier klicken.

Quo vadis, SG Rodheim?

18. Okt 2018 | Uwe Wies |

SG Rodheim vs SV Bruchenbrücken 3:5 (1:2)

Ein Auftakt nach Maß schon nach drei Minuten. Hagen Dörner setzt sich an der Grundlinie erfolgreich durch und bediente Erik Baur. Der erzielt mit einem Drehschuss ins lange Eck die frühe Führung für Rodheim. Ein langer Ball auf Tim Rubenschuh (10.Min) egalisiert das Resultat. Dieser gewinnt das Laufduell gegen Yannick Neubauer und umspielte den hoch stehenden Rodheimer Torwart Ben Hofmann, erzielt mühelos das 1:1. Das Bruchenbrückener Rezept der langen Bälle auf die schnellen Stürmer fruchtete abermals in der 26. Spielminute. Den über das Halbfeld geschlagene hohe Ball nahm Fabian Lösche überragend aus der Luft an und überlupfte in Bedrängniss mit der zweiten Bewegung Ben Hofmann zur 1:2 Führung. In der Folge zeigte sich abermals die Ursache der rodheimer Misere. Johannes Otto (29.), Hagen Dörner (30.) sowie Erik Bauer (35.) hatten den Ausgleich in aussichtsreicher Position auf dem Fuß, belohnten sich aber nicht. Nach dem Wechsel war es wie schon in der ersten Hälfte unser Rodheimer Team, die die spielerischen Akzente setzten. Ein faux pas von Torsteher Ben Hofmann begünstigte den dritten Gästetreffer. Dieser wählte die denkbar ungünstigste Variante des Zuspiels in die Mitte und bediente den anlaufenden Gästespieler. Das Zuspiel auf Tim Rubenschuh (60.) ermöglichte diesem einen Alleingang und seinen zweiten Treffer zum 1:3 Zwischenstand. Der eingewechselte Kupilayhan Yasaroglu (61.) brachte die SG nach schöner Einzelleistung mit dem 2:3 wieder zurück ins Spiel. Doch auch dieses Resultat hatte nur kurz Bestand. Anstatt zu klären, sperrte Nico Wuertemberger den Ball an der Rodheimer Grundlinie, um diesen ins Aus rollen zu lassen. Ein Gästespieler kratzte den Ball elegant von der Linie und spielte diesen zum bereitstehenden Yusof Yaya, der aus fünf Metern problemlos das 2:4 erzielte. Fünf Minuten später war es ein Anspiel von Antonino Lupica auf Frederic Bausch (69.), der wiederum den Rodheimer Anschlusstreffer zum 3:4 markierte. Rodheim versuchte alles, um den verdienten Ausgleich zu erzielen. Doch war es Gästestürmer Fabian Lösche (73.), der aus klarer Abseitsstellung mit einem Kontertor alle Rodheimer Hoffnungen zum 3:5 Endstand zu nichte machte.

Unser Team betreibt derzeit erheblichen Aufwand, um sich mit einem Sieg zu belohnen. Das zeigt in jedem Spiel die hohe Anzahl an Torchancen, die sich das Team erspielt. Die Mannschaft muss sich jetzt Ihrer Stärken bewußt werden, um das Tal der Tränen zu durchlaufen und zur alten Form zurück zu finden. Die nächsten drei Begegnungen gegen die Tabellenachbarn in Staden, gegen Nieder Weisel und in Groß-Karben sollten Motivation genug sein, um wieder auf die Erfolgsspur zu kommen.

Es spielten: Hofmann, Kunkel, Neubauer, Bucher, Dörner, Kliem, Becker, Baur, Wuertemberger, Lupica, Otto, Bausch, Yasaroglu, Schmidt