Herren III: verschaffen sich Luft nach oben im Titelkampf

Herren III: verschaffen sich Luft nach oben im Titelkampf

16. Feb 2020 | Robert Stodtmeister |

Heimspieltag mit 6 Punkten auf der Habenseite – besser hätte das Wochenende für die Rodheimer BOL Volleyballer nicht laufen können.

Gehörig Respekt hatten die Rodheimer vor dem Spieltag , trafen sich doch mit Tabellenzweiten TV Hartenrod und dem Tabellenvierten SK Driedorf auf zwei potentielle Verfolger.

Beide Teams präsentierten sich hervorragender, lockerer Spiellaune was die Rodheimer in der ein und anderen Situation zu irritieren schien.

„Wir haben auch heute wieder größtenteils sehr konzentriert gespielt, dennoch glich das Spiel phasenweise dem Ritt auf der Rasierklinge. Entweder sind wir anfangs einem Rückstand hinterhergelaufen und haben uns rangekämpft oder hatten einen solchen Vorsprung, dass eigentlich hätte nichts mehr anbrennen dürfen. Das uns zwischendurch manchmal der Mut verließ, war schon merkwürdig,“ so die Analyse von Spielertrainer Detlef „Zini“ Zschiesche.

Dennoch konnte Zuspieler Martin Kersten erfolgreich immer wieder seine Youngster Marcks (Mitte) und Franck (Diagonal) einsetzen , auch wenn in den entscheidenen Situationen die Oldies Jansen, Stößinger und Zschiesche wieder die Kartoffeln aus dem Feuer holen mußten. Stark auch die Leistung von „Neulibero“ Markus Steinhauer, der den verletzten Hüsi vertrat sowie die Aufschlagserie von Jojo Jahr im Spiel gegen die Westerwälder.

SGR3 : Peter Stößinger-7, Andreas Marcks-2, Basil Oser-4, Joachim Jahr-8, Markus Steinhauer-6, Marcel Franck-10, Paul Jansen-22, Detlef Zschiesche-3, Martin Kersten-5, Karsten Rauffmann-14, Carsten Thielecke-3

Ergebnisse